nach oben
© Symbolbild: dpa
11.02.2015

Drei Polizisten bei wilder Verfolgungsjagd verletzt

Straßensperren, gerammte Streifenwagen und ein Schuss: Bei einer lebensgefährlichen Verfolgungsjagd durch die Aalener Innenstadt sind drei Polizisten verletzt worden. Zwei davon waren zunächst dienstunfähig. Ein 42-Jähriger sei mit seinem Kleinbus am Dienstagabend bei Rot über Ampeln gefahren, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Mehrere Streifen machten sich auf die Suche nach dem Wagen. Eine Fußstreife entdeckte ihn schließlich und versuchte, den Mann zu stoppen. Statt anzuhalten drückte der Raser aufs Gas und steuerte auf den Polizisten zu. Der Beamte sprang zur Seite und verletzte sich beim Zusammenprall mit dem Außenspiegel.

Bei der anschließenden Flucht rammte der Fahrer einen Streifenwagen und fuhr erneut auf einen Polizisten zu, der sich beim Sprung zur Seite verletzte. Der Beamte schoss auf die Reifen des Fahrzeugs, verfehlte aber sein Ziel. Auch Straßensperren nützten zunächst nichts. Im westlichen Stadtgraben konnte die Polizei den Kleinbus dann ausbremsen. Der 42-Jährige schlug bei der Festnahme um sich und verletzte einen weiteren Beamten. Der Mann war laut Polizei psychisch auffällig.