nach oben
© Symbolbild: dpa
08.03.2014

Drei Schwerverletzte und 90.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Mit hoher Geschwindigkeit ist am Freitagnachmittag ein 78-jähriger Autofahrer in der Nähe von Kirrlach in ein vor ihm zum Stehen gekommenes Fahrzeug gekracht. Der Senior hatte zuvor übersehen, dass der andere Wagen auf Grund der Verkehrssituation abbremsen musste. Bei dem Aufprall wurden der 78-Jährige und die Fahrerin des anderen Wagens schwer verletzt, die Beifahrerin des Unfallverursachers lebensgefährlich.

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt die 74-jährige Frau aus Waghäusel am Freitag um 15.55 Uhr auf der L 555 zwischen zwischen der Bundesautobahn 5 und Kirrlach. Der 78-jährige PKW-Fahrer aus Moers, bei dem die Frau Beifahrerin war, übersah, dass vor ihm eine 28-jährige Frau aus Bruchsal ihren PKW verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremste und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf ihren Wagen auf. Im weiteren Verlauf wurde dieses Auto noch auf den PKW eines Mannes aus Eltville am Rhein aufgeschoben.

Der Unfall-Fahrer und die vor ihm fahrende Frau erlitten schwere und der dritte PKW-Führer leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 90.000 Euro. Die L555 war bis 17.30 Uhr voll gesperrt.