nach oben
21.06.2014

Drei Verletzte bei missglücktem Überholmanöver auf A81

Deißlingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Villingen-Schwenningen und Rottweil – auf Höhe von Deißlingen – sind am Freitag um 22.10 Uhr drei Personen verletzt worden. Eine Sperrung der Autobahn war während der Bergung der Autos und Reinigung der Fahrbahn jedoch nicht notwendig.

Nach ersten Ermittlungen wechselte ein 69-jähriger Fahrer zum Überholen eines Autos von der rechten auf die linke Spur. Dabei übersah er den von hinten herannahenden PKW eines 49-Jährigen, der einen Aufprall trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern konnte. Durch die Wucht des Aufpralls stießen sich die Fahrzeuge so weit ab, dass ein Auto an der Außen- und eines an der Mittelleitplanke zum Stillstand kam.

Der 49-Jährige, der allein im Fahrzeug saß, blieb unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil bei ihm eine Alkoholisierung fest, weshalb eine Blutprobe genommen wurde. An den beiden Fahrzeugen und an den Leitplanken entstand ein Gesamtschaden von etwa 18.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.