nach oben
Feuerwehrkräfte sichern am 29.12.2016 in Heilbronn (Baden-Württemberg) eine Brandstelle in einem Wohnhaus. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, deswegen werden die knapp 20 Bewohner in anderen städtischen Unterkünften untergebracht. Es entstand ein Schaden von 150 000 Euro.
Feuerwehrkräfte sichern am 29.12.2016 in Heilbronn (Baden-Württemberg) eine Brandstelle in einem Wohnhaus. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, deswegen werden die knapp 20 Bewohner in anderen städtischen Unterkünften untergebracht. Es entstand ein Schaden von 150 000 Euro. © dpa
29.12.2016

Drei Verletzte und 150.000 Euro Schaden bei Feuer in Mehrfamilienhaus

Heilbronn (dpa/lsw) - Drei Menschen sind bei einem Brand in Heilbronn leicht verletzt worden. Bei dem Brand am Donnerstagmorgen sei ein Sachschaden von etwa 150 000 Euro entstanden, wie die Polizei mitteilte.

In dem Haus wohnten auch Flüchtlinge, die aber nicht betroffen waren. Das Feuer soll im ersten Stock des Gebäudes in einer Wohnung ausgebrochen worden sein - die Asylbewerber wohnten im Erdgeschoss.

Die Brandursache war unklar. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Da die Gas- und Wasserversorgung getrennt wurde, war auch ein angrenzendes Gebäude betroffen. Knapp 20 Bewohner wurden in städtischen Unterkünften untergebracht.