nach oben
Ein Streit auf einer Obstwiese am Bodensee endete blutig. Ein 55-Jähriger schwebt nach einer Sensenattacke seit drei Wochen in Lebensgefahr.
Ein Streit auf einer Obstwiese am Bodensee endete blutig. Ein 55-Jähriger schwebt nach einer Sensenattacke seit drei Wochen in Lebensgefahr. © Symbolbild: dpa
06.11.2015

Drei Wochen nach Sensen-Attacke schwebt Mann weiter in Lebensgefahr

Heiligenberg. Knapp drei Wochen nach der Sensen-Attacke eines 55-Jährigen auf einen Gleichaltrigen schwebt das Opfer noch immer in Lebensgefahr. Der Zustand des Mannes sei weiter kritisch, er habe noch nicht vernommen werden können, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Der 55-Jährige war Mitte Oktober auf einer Obstwiese in Heiligenberg (Bodenseekreis) von dem Verdächtigen mit einer Sense und einem Messer attackiert worden. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf festgenommen.

Die Spurensicherung sei abgeschlossen, zudem seien inzwischen Zeugen befragt worden, sagte der Sprecher. Allerdings gebe es niemanden, der die Tat unmittelbar gesehen habe und Auskunft darüber geben könne, wie es dazu kam und wie der Angriff abgelaufen sei. „Das sind Dinge, die wissen wir nicht. Die kann uns nur das Opfer sagen.“ Der Täter sitze derzeit in Untersuchungshaft, er habe sich bislang nicht zu der Tat geäußert.