nach oben
06.09.2015

Drei junge Männer bei zwei Unfällen schwer verletzt

Bühl/Offenburg (dpa/lsw) - Bei zwei Autounfällen mit 18-jährigen Fahrern im Landkreis Rastatt sind ein Mann lebensgefährlich und zwei weitere schwer verletzt worden. Zunächst streifte in der Nacht zum Samstag ein junger Mann mit seinem Wagen auf der Landesstraße 83 bei Bühl einen Fahrbahnteiler und kam von der Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Er sei zu schnell unterwegs gewesen, hieß es. Das Auto verkeilte sich zwischen einer Lärmschutzwand und einem Baum. Der 18-Jährige wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Der andere 18-Jährige fuhr etwa eineinhalb Stunden später auf der Kreisstraße 3761 bei Rheinmünster laut Polizei vermutlich ebenfalls zu schnell. Sein Auto geriet in einer Kurve ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der junge Mann verletzte sich dabei schwer. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus.