nach oben
08.09.2013

Drei tote Pferde bei Brand in Reitstall - Polizisten retten fünf Tiere

Bodelshausen. Drei Pferde sind beim Brand in einem Reitstall in Bodelshausen (Kreis Tübingen) verendet. Eine Zeitungsausträgerin bemerkte die Flammen am Samstag um 4.20 Uhr. Alarmierte Polizisten retteten fünf der acht Pferde.

Beim Eintreffen der Polizei brannte der Stall bereits lichterloh. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten Polizei fünf der acht untergestellten Pferde befreien. Drei Pferde verendeten in ihren Boxen. Was zu dem Brand führte, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Ein Brandsachverständiger wird zur Klärung der Brandursache hinzugezogen.

Zwei Polizeibeamte, die die Pferde aus den Boxen führten, mussten vorsorglich wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung in eine Tübinger Klinik gebracht werden, aus welcher sie mittlerweile aber schon wieder entlassen wurden.

Die Löscharbeiten übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren Bodelshausen und Mössingen. Laut ersten Schätzungen dürfte bei dem Brand ein Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro entstanden sein.