nach oben
Symbolbild.
Drogengeschäfte? 21-Jähriger versucht sein eigenes Paket aus Postagentur zu klauen © dpa
11.09.2014

Drogengeschäfte? 21-Jähriger versucht sein eigenes Paket aus Postagentur zu klauen

Altensteig. Ein 21-jähriger Einbrecher hat am Montag lediglich ein Paket aus einer Postagentur in Altensteig geklaut. Ein „kleiner“ Diebstahl mit kurioser Geschichte dahinter: Der Dieb wollte nicht bis Montag auf sein bestelltes Paket mit möglicherweise verbotenen Kräutermischungen warten.

Bei den Nachforschungen stellte sich heraus, dass der Paketempfänger nicht an der von ihm angegebenen Adresse wohnte, sondern lediglich ein Türschild mit einem fiktiven Namen an den Briefkasten einer leer stehenden Wohnung geklebt hatte, wohin er sich die Bestellungen senden ließ. Allerdings war er dort vom Zusteller nie anzutreffen, sondern erhielt eine Nachricht zur Abholung. Mit diesem Schein holte er seit etwa einem halben Jahr seine Nachnahmesendungen bei der Postagentur ab.

Bei seiner letzten Abholung klickten die Handschellen. Der bereits polizeibekannte 21-jährige Mann gestand, immer wieder per Nachnahme möglicherweise verbotene Kräutermischungen bestellt zu haben, die er teils selbst konsumierte oder verkaufte. Nun habe er sich nicht mehr bis Montag gedulden wollen und sich deshalb am Wochenende gewaltsam Zutritt zu der Postagentur verschafft. Das entwendete Päckchen und das Paket, das er abholen wollte, ist er nun los. Die Nachnahmegebühren in Höhe von rund 1000 Euro muss er trotzdem zahlen. Er muss obendrein mit einer Anzeige wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.