nach oben
© Symbolbild: dpa
11.08.2017

Drogenkontrollen in Karlsruher Altstadt intensiviert

Karlsruhe. Die bereits seit einigen Wochen durchgeführten Kontrollmaßnahmen gegen die Rauschgiftszene in der Karlsruher Altstadt sowie am Schlosspark werden aktuell in intensiverem Maße fortgesetzt. Bis Donnerstag wurden in diesem Monat durch zivile und uniformierte Polizeibeamte insgesamt bereits über 260 Personen kontrolliert und dabei etwa jeder Siebte vorläufig festgenommen.

Unter anderem wurden bei diesen Kontrollen 47 Ermittlungsverfahren wegen unterschiedlicher Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und 35 Personen vorläufig festgenommen. Bei den Kontrollmaßnahmen wurden am Montag, 7. August zwei Beamte leicht verletzt, als sich ein 23-Jähriger zunächst einer Überprüfung entziehen wollte und sich anschließend massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen zur Wehr setzte. Neben einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz muss sich der junge Mann nun zusätzlich wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Die Polizei wird ihre Präsenz auch in den kommenden Wochen aufrecht erhalten und die Kontrollmaßnahmen intensiv weiterführen.