nach oben
19.10.2015

Ehefrau und Sohn getötet - heute Haftrichter-Termin

Stuttgart. Nach der Familientragödie mit zwei Toten und einem Schwerverletzten muss der mutmaßliche Täter am Montag zum Haftrichter. Der 52 Jahre alte Familienvater hatte am Sonntag in einem Notruf bei der Polizei angegeben, seinen 16 Jahre alten Sohn und seine 43 Jahre alte Ehefrau umgebracht zu haben.

Danach versuchte der 52-Jährige, sich selbst das Leben zu nehmen. Schwer verletzt kam er in ein Krankenhaus. Für den Jugendlichen und seine 43 Jahre alte Mutter kam jede Hilfe zu spät. Auch der Familienhund wurde tot in der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses gefunden.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Polizei wollte nicht sagen, wodurch die Opfer starben. Der mutmaßliche Täter ist nicht polizeibekannt. Hinweise auf andere Tatbeteiligte gibt es nicht.

Ein Polizeisprecher ging davon aus, dass die Opfer wohl kurz vor dem Anruf des Familienvaters, der gegen 9.30 Uhr beim Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Stuttgart einging, getötet worden waren. Der genaue Tatzeitpunkt war jedoch noch unklar.