nach oben
Insgesamt 4500 Euro hat ein ehrlicher Finder in Karlsruhe abgegeben.
Insgesamt 4500 Euro hat ein ehrlicher Finder in Karlsruhe abgegeben. © Symbolbild Pixabay
18.08.2017

Ehrlicher Finder gibt Kuvert mit 4.500 Euro ab und bewahrt Handwerker vor Verlust

Karlsruhe. Einen Umschlag mit 4.500 Euro hat ein 62 Jahre alter Mann aus Knielingen am Donnerstagvormittag in einer Mühlburger Bäckerei abgegeben, nachdem er das Kuvert unmittelbar vor dem Geschäft aufgefunden hatte – mit seiner ehrlichen Aktion bewahrte er einen Handwerk vor einem großen Verlust.

In der Folge konnte die von der Inhaberin verständigte Polizei dank einer Kennzeichnung auf dem Umschlag einen ersten Bezug zu einer Karlsruher Schreinerei herstellen. Dass sie damit richtig lagen, stellte sich am Freitagmorgen heraus.

Der Inhaber des Handwerksbetriebes meldete sich telefonisch bei den Beamten und schon nach wenigen Rückfragen war klar, dass es die Polizisten mit dem rechtmäßigen Eigentümer zu tun hatten. Nach Abzug des gesetzlichen Finderlohnes, in diesem Fall sind das immerhin 145 Euro, bekam der erleichterte Mann noch am Morgen sein Geld zurück. Dabei kündigte er an, sich bei dem ehrlichen Finder noch erkenntlich zeigen zu wollen.