nach oben
30.09.2013

Eifersuchtsdrama: Blutspur von 28-Jährigem führt Polizei zu Wohnwagen

Waldbronn. Nach einem blutigen Eifersuchtsdrama nahe Karlsruhe sitzt ein 38-Jähriger in Untersuchungshaft. Wegen seiner Freundin hatte sich der Mann in der Nacht zum Samstag in seinem Wohnwagen bei Waldbronn mit einem zehn Jahre jüngeren Freund heftig gestritten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Beide waren betrunken.

Der 28-Jährige erlitt schwere Messerschnitte an Kopf und Armen. Damit schleppte er sich bis zum Bahnhof, wo ihn ein aufmerksamer Straßenbahnfahrer Stunden später entdeckte.

Mit einem Rettungshubschrauber kam der unterkühlten Mann in eine Klinik. Die Blutspur, die er hinterlassen hatte, führte die Ermittler zum Wohnwagen. Kurze Zeit später nahmen sie den 38-Jährigen fest und stellten ein blutiges Messer sicher. Am Sonntag wurde Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen ihn erlassen.