nach oben
Ein Dutzend Krähen attackiert Spaziergängerin in Karlsruhe
Ein Dutzend Krähen attackiert Spaziergängerin in Karlsruhe © Symbolbild: dpa
26.05.2014

Ein Dutzend Krähen attackiert Spaziergängerin in Karlsruhe

Karlsruhe. Die Schilderung einer 56-jährigen Spaziergängerin über eine Begegnung der besonderen Art erinnerte stark an den Hitchcock Filmklassiker "Die Vögel". Die Frau ging am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr mit ihrem Hund im Bereich Markgrafenstraße spazieren, als sie von etwa einem Duzend Krähen attackiert wurde. Die Vögel hackten mit ihren Schnäbeln auch auf den Kopf der Frau.

Der angeleinte Hund wurde nicht Ziel des Angriffs und die 56-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Noch während die herbeigerufenen Polizeibeamten das Geschehene mit der Spaziergängerin erörterten, kam es zu einem erneuten Krähenangriff, diesmal in der Fritz-Erler-Straße. Wieder war ein Hundehalter Ziel der Vögel, welcher sich nur durch einen Sprint vor dem Angriff retten konnte. Die Angreifer ließen daraufhin ab, flogen lautstark kreischend in Richtung Heinrich-Hübsch-Schüle, wo sie sich sammelten und offensichtlich auf weitere vermeintliche Störenfriede warteten. Die eingesetzten Beamten führten die Angriffe auf die aktuelle Brutzeit zahlreicher Vogelarten zurück.