nach oben
© Symbolbild: dpa
07.10.2013

Ein Toter und fünf Verletzte bei Bränden in der Nacht

Forchtenberg/Linkenheim-Hochstetten. Bei zwei schweren Bränden ist in Baden-Württemberg in der Nacht zum Montag ein Mann ums Leben gekommen, fünf weitere Menschen wurden verletzt.

Der 40-jährige Mann starb bei einem Hausbrand in Forchtenberg (Hohenlohekreis). Der Mann und seine 64-jährigen Eltern bemerkten das Feuer nach Polizeiangaben gegen 3.00 Uhr. Die Eltern des Mannes konnten sich unverletzt aus dem Einfamilienhaus ins Freie retten. Warum der 40-Jährige zurückblieb, war zunächst unklar. Feuerwehrleute fanden den Mann im Dachgeschoss, wo der Brand auch ausgebrochen war. Er starb noch an Ort und Stelle. Die Brandursache stand zunächst nicht fest. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 200 000 Euro.

Bei einem Feuer in Linkenheim-Hochstetten (Kreis Karlsruhe) wurden fünf Menschen verletzt. Der Rauch im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses habe den Leuten im Alter von 10 bis 69 Jahren den Fluchtweg versperrt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Sie retteten sich über eine Drehleiter ins Freie. Zwei weitere Menschen hatten sich selbst in Sicherheit gebracht. Das Feuer war in einem der Kinderzimmer des Hauses ausgebrochen. Brandursache war nach erstem Stand wohl eine Kerze. Der Schaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.