nach oben
Die Einbrecher kamen meist überBalkon oder Terrasse ins Haus (Symbolbild).Gebert
Die Einbrecher kamen meist überBalkon oder Terrasse ins Haus (Symbolbild).Gebert
15.11.2013

Einbrecher steigen in Baby-Center ein

Karlsruhe. Sieben Wohnungseinbrüche, ein Einbruch in ein Babycenter sowie ein versuchter Einbruch in eine Bäckerei waren am Donnerstag und in der Nacht auf Freitag im Karlsruher Stadtgebiet zu verzeichnen. Insgesamt ist dabei ein Schaden von mehreren zehntausend Euro entstanden.

Allein in der Wilhelmstraße waren in der Zeit von 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr drei Wohnungen das Ziel von Dieben. Während aus einem Objekt dem ersten Anschein nach nichts und aus einem weiteren lediglich ein Multimediagerät fehlte, erbeuteten die Unbekannten aus einer dritten Wohnung Bargeld, Uhren und Schmuck in Höhe von über 30.000 Euro.

Aus einer in der Wielandtstraße über einer Gaststätte gelegenen Wohneinheit durchwühlten die Täter nahezu das gesamte Inventar und stahlen ebenfalls Bargeld, Uhren und Schmuck von bis zu 60.000 Euro.

Darüber hinaus waren in Rintheim in der Forststraße ein Einbruch und in der Heilbronner Straße ein Einbruchsversuch zu verzeichnen. In der Waldstadt haben die Langfinger aus einer Wohnung in der Breslauer Straße gegen Abend Schmuck und Elektronikgeräte in noch unbekannter Höhe erbeutet.

In der Gerwigstraße suchten Unbekannte in der Zeit von Donnerstag, 19.30 Uhr, und Freitag, 09.00 Uhr, ein Baby-Center auf. An einer über zwei Meter hoch gelegenen Fensterreihe wurde ein Fensterflügel aufgehebelt, wobei die Doppelglasscheibe zersprang. Im Verkaufsraum plünderten die Täter die Trinkgeldkasse und stahlen ein Kinderlaufrad. Zudem fehlt eine goldene Brillenkette. Der hier angerichtete Schaden liegt im dreistelligen Eurobereich.

Bei einer Bäckereifiliale in der Mühlburger Rheinstraße wollte ebenfalls in der Nacht zum Freitag ein Einbrecher den Schließzylinder der Eingangstür aufbohren. Offenbar war er dabei aber gestört worden, so dass es beim Versuch wie auch ohne größeren Schaden blieb.

Überwiegend waren die Einbrecher durch Aufhebeln von Türen und Fenstern, teils aber auch durch Abdrehen der Türschließzylinder in die Räume gelangt.

Sachdienliche Hinweise nehmen hierzu die örtlich zuständigen Polizeireviere beziehungsweise der Kriminaldauerdienst unter 0721/939-5555 entgegen.