nach oben
24.01.2014

Einbrecher überfahren 67-Jährigen auf der Flucht

Sinsheim/Stuttgart. Am 23. Januar um 3.30 Uhr ist per Notruf ein Wohnungseinbruch in Sinsheim gemeldet worden. Die Täter waren durch ein Fenster in das Haus eingestiegen und entwendeten dort den Autoschlüssel eines BMW, das dazugehörige Auto, zwei Handys und fünf Handtaschen. Während ihrer Flucht überfuhren sie einen 67-jährigen Spaziergänger.

In den frühen Morgenstunden des 23. Januar öffneten die Täter von außen ein gekipptes Fenster zum Heizungsraum. Auf diese Weise gelangten sie in das Einfamilienhaus in Sinsheim. Aus den Wohnräumen entwendeten sie den Fahrzeugschlüssel eines BMW 550, zwei Handys und fünf Handtaschen. Mit dem in der Hofeinfahrt geparkten blauen BMW im Wert von 60.000 Euro konnten sie den Tatort schnell verlassen.

Gegen 13 Uhr am gleichen Tag wurde das gestohlene Fahrzeug in Stuttgart – Bad Cannstatt verschlossen aufgefunden und in Folge der Fahndung verdeckt überwacht. Etwa zwei Stunden später näherten sich zwei Männer dem abgestellten BMW, stiegen ein und konnten sich noch vor der Festnahme in Bewegung setzen.

Plötzlich stoppte das Fahrzeug und fuhr rückwärts mit Vollgas weiter. Durch das hohe Tempo im Rückwärtsgang kam das Auto von der Fahrbahn ab, schleuderte über den Gehweg und erfasste einen unbeteiligten 67-jährigen Spaziergänger. Dieser wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Der Beifahrer, ein 32-Jähriger mit albanischer Staatsangehörigkeit, konnte in der Zwischenzeit festgenommen werden. Angaben zufolge hat er keinen festen Wohnsitz und soll am 24. Januar dem Haftrichter vorgeführt werden.

Während der Festnahme des Beifahrers, flüchtete der Fahrer des BMW zu Fuß in Richtung Cannstatter Bahnhof. Die Einsatzkräfte gaben vor Ort zwei Schüsse in die Luft ab. Nach dem Mann wird derzeit mit starken Kräften des Polizeipräsidium Stuttgart und Mannheim sowie Spezialkräften gefahndet.