nach oben
25.02.2013

Einbruch in Autohaus: 24-Jähriger wird von Polizei auf frischer Tat ertappt

Karlsruhe. Dank einer aufmerksamen Anwohnerin konnte die Polizei in der Nacht zum Sonntag einen Einbrecher festnehmen. Der war in ein Autohaus eingebrochen und wollte sich gerade wieder aus dem Staub machen.

Die Zeugin sah kurz nach 2 Uhr, dass bei einem benachbarten Autohaus eine Scheibe eingeschlagen worden war. Nur wenige Augenblicke später beobachteten die von der Frau sofort alarmierten Polizisten den Eindringling dabei, wie er aus einem offen stehenden Klappfenster sprang und davonrannte. Nachdem er über den Grünstreifen in Richtung Neureuter Straße geflüchtet war, konnten ihn die nachsetzenden Beamten schließlich auf dem Parkplatz eines Baumarktes dingfest machen.

Wie sich herausstellte, hatte der 24-jährige Pole zunächst an der Werkstatttür eine Scheibe eingeschlagen. Da diese Tür aber zusätzlich gesichert war, gelang es ihm von dort aus nicht, ins Gebäude einzudringen. Nach Einschlagen der an der Nordseite gelegenen zweiten Scheibe, brachte er im Inneren zwar drei Autoschlüssel an sich, wurde aber durch die eintreffenden Polizisten bei der weiteren Tatbegehung gestört. Auch die während der Flucht von ihm weggeworfenen Schlüssel konnten die Beamten letztlich sicherstellen.

Gegen den Festgenommenen, der im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz hat, erließ der zuständige Richter am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Ermittlungsgruppe Eigentum Süd.