nach oben
© Symbolbild Seibel
06.05.2019

Ekel-Fund: Abgetrennter Finger sorgt in Karlsruhe für Rätsel

Karlsruhe. Ein abgetrennter Finger wurde am Freitag auf dem Gehweg der Augustenburgstraße in Karlsruhe-Grötzingen gefunden. Vor Ort stellte die hierfür entsandte Streife des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt.

Laut Polizei konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt weder ein Unfall noch eine Straftat mit dem Finger in Verbindung gebracht werden. Auch Anfragen in sämtlichen umliegenden Krankenhäusern führten bislang zu keiner Spur. Untersuchungen des Fingergliedes lassen weder Rückschlüsse auf die zugehörige Person noch auf Geschlecht oder Alter zu. Das Fingerglied lag ohne sonstige Spuren auf dem Gehweg nahe einem Hoftor. Daher geht die Polizei davon aus, dass es eventuell nachträglich dort abgelegt wurde. Einem Anwohner war kurze Zeit vor dem Fund eine Kindergruppe mit Tretrollern aufgefallen, welche sich in dem Bereich aufgehalten hatten. Ob diese im Zusammenhang mit dem Fund stehen, ist derzeit unbekannt.

Die Kriminalpolizei ist daher auf der Suche nach weiteren Hinweisen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter Telefon (0721) 666-0 zu melden.

Mad Max
06.05.2019
Ekel-Fund: Abgetrennter Finger sorgt in Karlsruhe für Rätsel

Ja,das ist bekannt,Kindergruppen mit Tretrollern,verteilen gern abgetrennte Körperteile. mehr...