nach oben
Eine Elfjährige eilte am späten Freitagabend zur Polizei, um Hilfe zu holen. Der Vater von sechs Kindern hatte die Mutter und die zu Hilfe eilenden Kleinkinder und später auch die Polizisten attackiert.
Eine Elfjährige eilte am späten Freitagabend zur Polizei, um Hilfe zu holen. Der Vater von sechs Kindern hatte die Mutter und die zu Hilfe eilenden Kleinkinder und später auch die Polizisten attackiert. © Symbolbild: www.polizei-beratung.de
13.10.2012

Elfjährige alarmiert Polizei: Vater attackiert Mutter und Kleinkinder

Ein ungewöhnlicher wie trauriger Hilferuf erreichte Polizisten in Kehl. Am späten Freitagabend meldete sich gegen 22 Uhr ein elfjähriges Mädchen beim Polizeirevier Kehl und bat dringend um Hilfe. Der Vater der sechsköpfigen Familie war alkoholisiert auf die Mutter und die zu Hilfe eilenden Kinder losgegangen. Wie brutal der Mann war, verspürten die Polizisten später am eigenen Leib.

Wie das Mädchen mitteilte, wäre der Vater, wie auch schon in der Vergangenheit, äußerst aggressiv und gewalttätig gegen die Mutter gewesen. Die Geschwister, teils noch Kleinkinder, versuchten die Mutter zu schützen und stellten sich schreiend und weinend vor sie. Dies konnte den Vater jedoch nicht davon abhalten, sowohl die Mutter als auch die Kinder zu attackieren.

Die Polizei rückte mit zwei Streifen an. Bereits beim Öffnen der Haustüre griff der Mann die Polizeibeamten unvermittelt an. Aggressiv und uneinsichtig musste der rabiate Vater überwältigt werden. Hierbei wehrte er sich massiv und widersetzte sich den Beamten. Der Mann wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen. Die Hausschlüssel wurden einbehalten und ein Platzverweis ausgesprochen.

Neben dem Platzverweisverfahren und dem Annäherungsverbot an das Wohnhaus, ereilt den Mann nun noch ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Auslöser waren wohl neben finanziellen Problemen die Eröffnung der Ehefrau, sich trennen zu wollen. pol

Leserkommentare (0)