nach oben
Rechtsanspruch auf Kita-Platz: Die Stadt Stuttgart muss laut Verwaltungsgerichtsurteil Eltern die Mehrkosten für die Unterbringung ihres Kindes in einer privaten Krippe erstatten. 
Rechtsanspruch auf Kita-Platz: Die Stadt Stuttgart muss laut Verwaltungsgerichtsurteil Eltern die Mehrkosten für die Unterbringung ihres Kindes in einer privaten Krippe erstatten.  © Symbolbild: dpa
28.11.2014

Eltern siegen im Rechtsstreit um Kita-Platz - Stuttgart muss Mehrkosten zahlen

Die Stadt Stuttgart muss Eltern die Mehrkosten für die Unterbringung ihres Kindes in einer privaten Krippe erstatten.

Das Verwaltungsgericht verkündete diese Entscheidung im Streit um einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz, nach der den Eltern des heute fast dreijährigen Kindes 5620 Euro zuzüglich gestaffelter Zinsen erhalten. Die Eltern haben bereits zweieinhalb Monate nach der Geburt ihres Kindes Betreuungsbedarf angemeldet, aber bekamen bis heute kein Angebot der Stadt. Die Stadt ist laut dem Urteil vom Freitag überdies verpflichtet, dem Kind bis zu seinem dritten Geburtstag auch die weiteren Unterbringungskosten zu zahlen, solange sie ihm keinen zumutbaren Platz in einer städtischen Kita bereitstellen kann.

Leserkommentare (0)