nach oben
© Symbolbild: dpa
08.10.2015

Ermittler finden bei Razzia große Datenmenge an Kinderpornos

Stuttgart. Kripobeamte haben bei der Durchsuchung der Wohnung eines 46-Jährigen in Stuttgart kinderpornografische Bilder und Videos auf zahlreichen Datenträgern beschlagnahmt. Die verbotenen Dateien waren laut Polizei vom Donnerstag unter anderem auf drei Festplatten und einem Computer gespeichert.

Es handle sich um größere Datenmengen, die noch nicht beziffert werden könnten, sagte ein Sprecher. Sogar auf dem Handy des 46-Jährigen fanden die Beamten Kinderpornos. Der Mann soll die Dateien auf Internetbörsen angeboten haben. Gegen ihn laufen nach der Razzia am Mittwoch nun weitere Ermittlungen.