nach oben
Die Serie von Attacken mit Laserpointern reißt nicht ab. In Bietigheim-Bissingen wurde ein Autofahrer geblendet. Er konnte jedoch besonnen reagieren und einen Unfall verhindern. Das geht aber nicht immer gut.
Die Serie von Attacken mit Laserpointern reißt nicht ab. In Bietigheim-Bissingen wurde ein Autofahrer geblendet. Er konnte jedoch besonnen reagieren und einen Unfall verhindern. Das geht aber nicht immer gut. © dpa
03.10.2012

Erneute Attacke mit Laserpointer gegen Autofahrer

Bietigheim-Bissingen. Die Dummen sterben nicht aus. Schon wieder hat ein bislang unbekannter Täter einen Autofahrer mit einem Laserstrahl geblendet. Der Mann reagierte ruhig, es gab keinen Unfall, und er blieb unverletzt. Diese zur Zeit in Mode kommende Verkehrsgefährdung per Laserpointer hätte aber auch im doppelten Sinne des Wortes ins Auge gehen können.

Auf der Landesstraße L1110 wurde ein 30 Jahre alter Autofahrer am Mittwoch kurz nach 1:00 Uhr von einem bislang Unbekannten mit einem Laserstrahl geblendet. Der 30-Jährige war von Bissingen kommend in Richtung Untermberg unterwegs, als ihn der grüne Laserstrahl aus Richtung Bissingen im Gesicht traf.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen blieb bislang erfolglos. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon (07142) 405-0, in Verbindung zu setzen. pol

Leserkommentare (0)