nach oben
Symbolbild
Symbolbild © dpa Symbolbild
10.03.2016

Erst riskant überholt und dann Autofahrer mit Waffe bedroht

Heimerdingen. Ein 26-Jähriger überholte am frühen Mittwoch Abend auf der Heimerdinger Straße mit seinem Renault einen 50-jährigen VW-Fahrer sehr riskant. Danach bedrohte er den anderen Mann noch mit einer Waffe. Der Vorfall ereignete sich zwischen 17.45 Uhr und 18.00 Uhr.

Die beiden Wagen waren zunächst hintereinander von Schöckingen kommend in Richtung Hirschladen unterwegs. Bereits auf dieser Strecke versuchte der Renault-Fahrer mehrfach seinen Vordermann zu überholen, ließ sich jedoch immer wieder zurück fallen.

Im Kreisverkehr beim Sportplatz Heimerdingen fuhr der 26-Jährige entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung nach links um so den VW zu überholen. Dann setzte er seine Fahrt auf der Heimerdinger Straße in Richtung der Ortsmitte fort. Der 50-Jährige, der rechts herum gefahren war, folgte dem Renault daraufhin. Durch Blinken konnte er den Fahrer schließlich zum Anhalten bringen. Der 26-Jährige stieg aus, ging an seinen Kofferraum und holte eine Luftdruckwaffe heraus. Dann beleidigte und bedrohte er den 50-Jährigen, der davon fuhr und sofort die Polizei alarmierte.

Nur wenige Minuten später wollte seinerseits der 26-Jährige auf dem Polizeirevier eine Anzeige gegen den VW-Fahrer erstatten. Im Kofferraum seines Wagens fanden die Beamten die Luftdruckwaffe, die sie beschlagnahmten. Der jüngere Mann, der bereits vorbestraft ist, muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz, Bedrohung und Beleidigung rechnen.

Das Polizeirevier Ditzingen bittet Zeugen, die die Fahrweise des Renault-Fahrers und seine anschließende Drohung beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer (07156) 4352-0 zu melden.