nach oben
Auf der Zollernalb sind am Dienstagmittag die ersten Flüchtlinge in der neuen Landeserstaufnahmestelle (LEA) angekommen.
Kaserne © dpa
28.10.2014

Erste Flüchtlinge haben neues Erstaufnahme-Quartier bezogen

Auf der Zollernalb sind am Dienstagmittag die ersten Flüchtlinge in der neuen Landeserstaufnahmestelle (LEA) angekommen. In der Kaserne in Meßstetten beginne jetzt der geordnete Ablauf, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Die Asylbewerber würden in Empfang genommen, mit Wäsche und Hygieneartikeln versorgt sowie auf die Zimmer verteilt. Ärztlich untersucht worden seien die Flüchtlinge bereits in Karlsruhe. Laut Regierungspräsidium sind zunächst zwischen 30 und 40 Menschen überwiegend aus Afghanistan, dem Irak und Serbien angekommen. Insgesamt sollen auf der Alb bis zu 1000 Hilfesuchende Platz finden.

Meßstetten ist die zweite LEA im Südwesten und soll - bis 2016 befristet - die bislang einzige Erstaufnahme in Karlsruhe entlasten. Eine offizielle Eröffnung unter anderem mit Integrationsministerin Bilkay Öney (SPD) sei für den 18. November geplant. Insgesamt rechnet Baden-Württemberg mit bis zu 26 000 Asylsuchenden in diesem Jahr.