nach oben
Ex-Polizeichef Stumpf verweigert Aussage im Wasserwerferprozess.
Ex-Polizeichef Stumpf verweigert Aussage im Wasserwerferprozess © dpa
Ex-Polizeichef Stumpf verweigert Aussage im Wasserwerferprozess.
Ex-Polizeichef Stumpf verweigert Aussage im Wasserwerferprozess © dpa
15.10.2014

Ex-Polizeichef Stumpf verweigert Aussage im Wasserwerferprozess

Sein Auftritt dauerte drei Minuten und zehn Sekunden - Ex-Polizeichef Siegfried Stumpf hat im Prozess um den eskalierten Wasserwerfereinsatz im Jahr 2010 die Aussage verweigert.

Da die Staatsanwaltschaft aktuell gegen den 64-Jährigen in gleicher Sache ermittelt, steht ihm ein vollumfängliches Auskunftsverweigerungsrecht zu, wie die Vorsitzende Richterin Manuela Haußmann am Mittwoch erklärte. Stumpf war Einsatzleiter bei dem umstrittenen Einsatz zur Räumung des Baufeldes für den Tiefbahnhof Stuttgart 21 am 30. September 2010 im Stuttgarter Schlossgarten. Mehr als 160 Demonstranten und Polizisten waren damals verletzt worden.

Vor dem Landgericht verantworten müssen sich zwei Polizeiführer wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt verantworten. Beide sollen nicht eingeschritten sein, als Demonstranten vom harten Strahl der Wasserwerfer teils schwere Verletzungen davontrugen.

Leserkommentare (0)