nach oben
Ex-Porsche-Manager Härter angeklagt © dpa
06.03.2012

Ex-Porsche-Manager Härter angeklagt

Stuttgart (dpa) - Die Anklage der Stuttgarter Staatsanwaltschaft wegen Kreditbetrugs richtet sich auch gegen Holger Härter. Der Ex-Finanzchef der Porsche SE ist unter den drei Verantwortlichen aus der Finanzabteilung, von der die Anklagebehörde spricht.

Bildergalerie: Ex-Porsche-Manager Holger Härter angeklagt

Stuttgart (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erhebt Anklage gegen den Ex-Finanzchef der Porsche-Dachgesellschaft lautet auf Kreditbetrug. Die Düsseldorfer Kanzlei des ehemaligen Top-Managers wies die Anschuldigungen am Dienstag im Namen ihres Mandanten zurück. «Herr Härter tritt den Vorwürfen der Anklage der Staatsanwaltschaft Stuttgart mit Nachdruck entgegen», hieß es in einer Stellungnahme. Er sehe dem Verfahren «mit Gelassenheit entgegen».

Die Anklagebehörde selber sprach in ihrer Mitteilung vom Dienstag lediglich von «drei Verantwortlichen aus dem Finanzbereich» der Porsche SE und nannte Härter nicht. Auf Nachfrage wollte sie keine Angaben machen.

Hintergrund der Anklage sind Finanzgeschäfte der Porsche-Holding, mit denen die Stuttgarter nach der Macht über Volkswagen griffen. Im Zuge dieser Geldgeschäfte soll die Finanzabteilung der SE einer Bank gegenüber falsche Angaben gemacht und Fakten verheimlich haben. Es geht dabei um eine Anschlussfinanzierung für einen 10-Milliarden-Euro-Kredit, der im März 2009 zur Rückzahlung anstand. Es hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft falsche und verschwiegene Angaben gegeben, die als Betrug zu werten seien.

Ein Porsche-Sprecher sagte am Dienstag in einer ersten Reaktion, dass stets die Unschuldsvermutung gelte, bis ein Verfahren das Gegenteil bewiesen habe. Außerdem betonte der Sprecher, dass die SE bis heute weiter mit dem Kreditinstitut zusammenarbeite. «Die Geschäftsbindung zur Bank besteht unverändert fort», sagte er.