nach oben
Abstandskontrolle der Polizei auf der Autobahn. Foto: dpa
Abstandskontrolle der Polizei auf der Autobahn © dpa (Symbolbild)
01.06.2012

Fahrverbot für jeden zweiten Abstandsünder

Freiburg. Die Auswertung einer 2-stündigen Abstandskontrolle des Autobahnpolizeireviers am 29.05.2012 auf der A 5 bei Teningen ergab ein drastisches Ergebnis. Von 17 anzuzeigenden Abstandsdelikten waren 7 so schwerwiegend, dass die Fahrzeugführer mit einem Monat Fahrverbot rechnen müssen, einer davon gar mit 2 Monaten. In diesem Fall wurden bei ca. 130 km/h gerade 12 Meter Abstand eingehalten in einem anderen Fall bei 156 km/h nur 21 Meter, was gleichzeitig eine konkrete Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer darstellt.

Die Autobahnpolizei weist darauf hin, dass der Regelabstand der Hälfte des Tachowertes in Metern entsprechen sollte, z. B. bei 120 km/h Regelabstand 60 Meter. Aufgrund der üblichen Verkehrsabläufe und zu berücksichtigender Reaktionszeiten erfolgt eine Ahndung mit Anzeige jedoch erst, wenn dieser Regelabstand um mehr als die Hälfte unterschritten ist.

 

Leserkommentare (0)