nach oben
Einmal zu heftig aufs falsche Pedal gedrückt und schon hat ein Schweizer fünf Autos demoliert und zwei Menschen leicht verletzt.
Einmal zu heftig aufs falsche Pedal gedrückt und schon hat ein Schweizer fünf Autos demoliert und zwei Menschen leicht verletzt. © dpa
26.04.2012

Falsches Pedal gedrückt und fünf Autos demoliert

Biberach. Manchen fällt die Auswahl schwer, wenn zu viele Alternativen zur Wahl stehen. In Biberach hat ein 48-jähriger Autofahrer aus der Schweiz zum falschen Zeitpunkt das falsche Pedal gedrückt, obwohl er als Fahrer eines Automatikwagens nur zwei zur Auswahl hatte. Die Folge der falschen Wahl: Ein Unfall mit fünf beschädigten Autos, zwei leicht verletzte Verkehrsteilnehmer und ein Sachschaden in Höhe von über 11.000 Euro.

Am Mittwochabend, kurz nach 18 Uhr, kam es zu dem kuriosen Unfall. Der Schweizer hatte zunächst hinter einer Fahrzeugkolonne bei Rotlicht angehalten und gewartet. Sein Automatikwagen ist mit einer Technik ausgestattet, die das Fahrzeug automatisch vor einem Wegrollen sichert, wenn es zum Stillstand gebracht wurde. Als der Fahrer etwas vom Rücksitz holen wollte und er dabei versehentlich das Gaspedal berührte, setzte sich das Auto in Bewegung.

Beim Versuch, das wegrollende Fahrzeug wieder abzubremsen, trat der Fahrer versehentlich erneut aufs Gaspedal. Hierdurch prallte er mit voller Wucht auf den vor ihm wartenden Renault Twingo, der wiederum gegen den davor stehenden VW Touareg geschoben wurde. Dieser VW streifte einen Motorroller, der zu diesem Zeitpunkt schräg vor ihm stand. Zuletzt wurde der VW auch noch gegen einen Opel Meriva aufgeschoben. Die Fahrerin des Renault und der Rollerfahrer wurden hierbei leicht verletzt. pol

Leserkommentare (0)