nach oben
10.09.2014

Falschfahrer rammt Taxi, seine Frau schlägt Polizistin

Karlsruhe-Oberreut. Ein alkoholisierter 50-jähriger Falschfahrer hat in der Nacht zum Mittwoch einen Auffahrunfall verursacht. Als Polizisten ihren Mann mit auf das Revier nehmen wollten, schlug die Ehefrau eine Polizistin.

Ein Taxifahrer hatte den Falschfahrer durch Hupen und Aufblenden warnen wollen. Als die Warnungen ignoriert wurden, bog der Taxifahrer in eine Straße ab und musste an einer roten Ampel warten. Kurze Zeit später fuhr ihm der zuvor beobachtete Falschfahrer ungebremst hinten auf. Personen wurden dabei nicht verletzt, allerdings liegt der angerichtete Sachschaden bei insgesamt 15000 Euro.

Nach dem Aufprall entfernte sich der Betrunkene von der Unfallstelle, kehrte jedoch eine halbe Stunde später gemeinsam mit seiner Ehefrau wieder zurück. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,2 Promille, was bei dem Mann die Erhebung einer Blutprobe und die Mitnahme zum Polizeirevier bedingte.

Damit war die 39 Jahre alte Ehefrau allerdings nicht einverstanden. Zunächst wurde die Frau gegenüber den Beamten lautstark, sie kam einem daraufhin ausgesprochenen Platzverweis nicht nach. Vielmehr störte die aufgebrachte 39-Jährige die weiteren Amtshandlungen und schlug zudem gegen den Kopf einer Polizeibeamtin. Bei der anschließenden Fesselung mittels Handschließe wehrte sich die Frau letztlich so heftig, dass zwei Streifenbeamte Risswunden an den Fingern davontrugen. Die aggressive Frau musste sich einer Blutprobe unterziehen.