nach oben
14.02.2014

Familientragödie: Mann erschießt Ehefrau und sich selbst

Stuttgart. Ein 53 Jahre alter Mann soll am Freitag in Stuttgart seine 43-jährige Ehefrau und sich selbst erschossen haben. Eine 14 Jahre alte Tochter der beiden sei zu diesem Zeitpunkt auch in der Wohnung gewesen und habe die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Polizei mit.

Das Mädchen stand unter Schock. Feuerwehrleute brachten die 14-Jährige mit einer Leiter aus der Wohnung.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es vor der Familientragödie zu einem Streit zwischen den Eheleuten, in dessen Verlauf der 53-Jährige zur Waffe gegriffen haben soll. Der Grund für die Auseinandersetzung war zunächst unklar.

Das Paar hinterlässt vier Kinder im Alter zwischen 5 Jahren und 22 Jahren. Die drei Geschwister des 14-jährigen Mädchens waren zum Tatzeitpunkt nicht Zuhause. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der familiären Verhältnisse und der Herkunft der Waffe dauern an.