nach oben
Knapp eine Woche nach einem blutigen Familienstreit in Vogtsburg am Kaiserstuhl bei Freiburg ist das Opfer gestorben. - Symbolbild
Vater stirbt nach Attacke des Sohnes © Archiv
16.09.2014

Familienvater stirbt nach blutiger Attacke des Sohnes

Knapp eine Woche nach einem blutigen Familienstreit in Vogtsburg am Kaiserstuhl bei Freiburg ist das Opfer gestorben. Der 61-jährige Familienvater erlag am Dienstag im Krankenhaus in Freiburg seinen Verletzungen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Er war am Mittwoch vergangener Woche von seinem 24 Jahre alten Sohn angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden. Auch mehrere Operationen konnten sein Leben nicht retten. Der Sohn, gegen den am Tag nach der Attacke Haftbefehl erlassen worden war, äußere sich nicht zur Tat. Das genaue Motiv des Mannes sei daher noch unklar, so die Ermittler. In der Familie habe es aber schon seit mehreren Jahren Streitigkeiten und Probleme gegeben, auch am Abend vor der Tat.

Der 61-jährige Vater war durch den Angriff lebensgefährlich an Kopf und Brust verletzt worden. Der Sohn hatte danach versucht, sich umzubringen. Er war mit seinem Auto einen steilen Abhang hinuntergefahren, konnte jedoch schwer verletzt geborgen werden. Er ist den Angaben zufolge nicht in Lebensgefahr.