nach oben
Bei Titisee-Neustadt starben zwei Biker. Sie prallten gegen ein Auto, das gerade einen anderen Wagen überholen wollte.
Bei Titisee-Neustadt starben zwei Biker. Sie prallten gegen ein Auto, das gerade einen anderen Wagen überholen wollte. © Symbolbild: dpa
25.05.2014

Fatales Überholmanöver: Zwei tote Biker, Auto ausgebrannt

Titisee-Neustadt. Ein Überholmanöver auf der B317 zwischen Titisee-Neustadt und Bärental (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) hat einen hohen Blutzoll gefordert. Zwei tote Motorradfahrer, zwei verletzte Insassen eines völlig ausgebrannten Autos sind die Folge eines Frontalzusammenstoßes zwischen einem überholenden Auto und den beiden Bikern.

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Unfallauto einen weiteren Wagen auf der B317überholt. Dabei stieß das Auto mit den beiden entgegenkommenden Motorradfahrern zusammen. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich, fing Feuer und brannte aus. Die Insassen wurden verletzt, konnten sich aber aus dem brennenden Auto retten.

Einer der beiden getöteten Motorradfahrer wurde auf das überholte Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Auch der zweite Biker hatte keine Chance, den Frontalcrash zu überleben. Details zu den Personen nannte die Polizei nicht. Die B317musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden.