nach oben
© Symbolbild: dpa
03.08.2015

Feuerwerk gezündet und bei Wohnungsdurchsuchung vier Polizisten verletzt

Ein 23-jähriger und ein 25-jähriger Mann haben am Samstagmorgen um 5.15 Uhr vor ihrem Haus Kanonenschläge gezündet. Als die Polizei dort eintraf, flüchteten die beiden Männer in das Haus und beleidigten die Polizisten. Außerdem drohten sie damit, ihren Hund auf die Beamten zu hetzen.

Als die Polizisten das Haus der beiden Männer durchsuchten, wurden neben weiteren Feuerwerkskörpern auch Betäubungsmittel gefunden.

Die Männer setzten sich massiv zur Wehr, als sie in Gewahrsam genommen werden sollten. Nur mithilfe weiterer Polizisten aus Sindelfingen konnten die aggresiven Männer überwältigt werden. Sie müssen jetzt mit Anzeigen wegen Gefährlicher Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetzes und gegen das Betäubungsmittelgesetzes rechnen.

Leserkommentare (0)