nach oben
26.09.2014

Feuerzeug befüllt und Keller in Brand gesetzt

Karlsruhe. Beim Versuch, ein Feuerzeug zu befüllen, hat ein 45-Jähriger am Freitagmittag einen Kellerbrand in einem Grötzinger Mehrfamilienhaus ausgelöst.

Nach den Feststellungen des Polizeireviers Karlsruhe-Durlach hatte ein 45 Jahre alter Hausbewohner im Kellergeschoss ein Feuerzeug befüllen wollen, als es möglicherweise in Folge unsachgemäßen Umgangs oder eines Defekts, zu einer Verpuffung kam. Hierbei griffen die Flammen auf gelagerte Umzugskartons über und breiteten sich schließlich auf den gesamten Raum aus.

Die um 12.08 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte das unter starker Rauchentwicklung lodernde Feuer rasch unter Kontrolle bringen. Unterdessen hatten sich die vier anwesenden Hausbewohner unbeschadet ins Freie begeben. Sie konnten nach dem Einsatz in ihre Wohnungen zurückkehren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Der 45-Jährige wurde nicht verletzt.