nach oben
Eine Frau wurde bei einem Unfall in Kirchheim-Teck schwer verletzt.
Eine Frau wurde bei einem Unfall in Kirchheim-Teck schwer verletzt. © Symbolbild: dpa
23.05.2015

Ford-Fahrer bremst Seat mit bewusstlosem Mann am Steuer aus

Reutlingen. Ein 59 Jahre alter Ford-Transit-Fahrer hat auf der B28 bei Reutlingen durch seinen beherzten Einsatz womöglich einen schweren Unfall verhindert. Der Mann bemerkte einen unkontrolliert und schnell fahrenden, von rechts nach links schlingernden Seat Ibiza und entschied sich, das Auto kontrolliert auszubremsen und auffahren zu lassen.

Sein Einsatz am Freitag gegen 17 Uhr könnte das Leben des 67 Jahre alten Seat-Fahrers gerettet haben, der aufgrund eines medizinischen Notfalls bewusstlos am Steuer saß. Der 59-Jährige sah im Rückspiegel das schlingernde Auto, setzte seinen Transit vor den Seat und bremste diesen durch kontrolliertes Auffahren lassen bis zum Stillstand auf der linken Spur ab.

Rettungskräfte befreiten den bewusstlosen, in Lebensgefahr schwebenden 67-Jährigen aus dem Wagen und brachten ihn in eine Klinik. Am Seat entstand ein Schaden in Höhe von rund 1000 Euro, während am Transit nur unbedeutende Kratzer festzustellen waren. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen vorbeigeleitet, sodass es innerhalb von Reutlingen zu erheblichen Rückstauungen kam.

 

Leserkommentare (0)