nach oben
29.11.2015

Franzose begeht Fahrerflucht mit Taxi

Kehl/St. Leon-Rot (dpa/lsw) - Fahrerflucht mit dem Taxi: Vergeblich hat die Polizei im Rhein-Neckar-Kreis die Umgebung einer Unfallstelle nach einem verschwundenen Fahrer abgesucht. Der Unbekannte hatte zuvor wohl ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über den Wagen verloren und war mit ihm gegen eine Leitplanke gekracht - das konnten Beamte anhand der Reifenspuren feststellen.

Der Fall habe zunächst Rätsel aufgegeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Das Unfallauto, ein gemieteter Geländewagen mit französischen Kennzeichen, war total beschädigt. Doch vom Fahrer fehlte jede Spur. Die Polizisten meldeten den Vorfall vom Freitagabend an die Kollegen in Frankreich, die den Namen des Unfallfahrers ermittelten.

Der Gesuchte wurde noch in der selben Nacht von Beamten in Kehl (Ortenaukreis) gefasst, mehr als 100 Kilometer von der Unfallstelle entfernt. Der Franzose hatte sich nach dem Crash ein Taxi gerufen und wollte damit zurück über die Grenze nach Frankreich gelangen. Auf den Mann komme nun eine Strafanzeige wegen Fahrerflucht zu.