nach oben
Weil eine Frau ihn so laut angeschrien hat, ist ein Einbrecher ohne Beute geflüchtet. Die Frau hatte den Mann in ihrem Schlafzimmer entdeckt.
Weil eine Frau ihn so laut angeschrien hat, ist ein Einbrecher ohne Beute geflüchtet. Die Frau hatte den Mann in ihrem Schlafzimmer entdeckt. © Symbolbild: dpa
04.03.2015

Frau entdeckt Mann in Schlafzimmer - Einbrecher flüchtet vor Geschrei

Waldshut-Tiengen. Manchmal kann es in Schlafzimmern ja recht laut zugehen, wobei es sich dann oft um ein einvernehmliches, eher lustvolles Miteinanderlärmen handelt. Eine Frau in Waldshut-Tiengen am Hochrhein ist zwar am Dienstag auch wegen eines Mannes extrem laut geworden, doch handelte es sich dabei um einen Einbrecher, den sie auf frischer Tat im Schlafzimmer ihres Einfamilienhauses ertappte.

Der unbekannte Mann war über ein Fenster eingestiegen und hatte nach Beute gesucht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Durch verdächtige Geräusche wurde die Frau auf ihn aufmerksam. Als sie den Einbrecher entdeckte, schrie sie so laut, dass es dem Ganoven anscheinend zu lästig wurde, noch weiter im Schlafzimmer in Schränken und unter Matratzen nach Wertvollem zu suchen. Während die Frau schrie, schob sie den ungebetenen Gast auch gleich noch aus dem Haus. „Bevor er etwas stehlen konnte“, wie die Polizei mitteilte. Der Mann konnte unerkannt fliehen, wobei nicht bekannt ist, ob er wegen der Schreie vielleicht kurzzeitig Hörprobleme bekommen hat.