nach oben
12.02.2013

Frau entkommt Sexualtäter im Gorillakostüm

Eine 22-jährige Frau war von einer Faschingsveranstaltung im Bürgerhaus Malsch auf dem Heimweg, als sie an einer Bushaltestelle auf zwei etwa 18 bis 25 Jahre alte Männer traf. Unvermittelt zerrte der eine Täter sie in Richtung des Schulhofes, wo er ihr die Hose herunterriss und in den Schritt fasste.

Dank ihrer entschlossenen Gegenwehr konnte sich die junge Frau aber schließlich losreißen und flüchten. Inzwischen haben die Ermittlungen ergeben, dass die Täter auf der zuvor besuchten Veranstaltung im Bürgerhaus in einen Streit verwickelt waren. Demnach soll es an der Bar zum Disput mit zumindest einem jungen Mann gekommen sein.

Von diesem wie auch möglichen weiteren Zeugen erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf das Täterduo, von dem neben dem ungefähren Alter bislang lediglich bekannt ist, dass der eine ein Gorillakostüm trug und der andere im Gesicht stark geschminkt war.