nach oben
25.06.2012

Frau in ihrer Wohnung von Unbekanntem brutal attackiert

Freiburg. Eine 22 Jahre alte Frau wurde am Sonntagabend um 21.50 Uhr in ihrer Wohnung in Freiburg-Alt-Betzenhausen von einem unbekannten Mann heftig attackiert. Der brutale Angriff könnte sexuell motiviert gewesen sein, scheiterte aber an der heftigen Gegenwehr der Frau.

Sie war mit der Straßenbahn unterwegs. Auf dem kurzen Fußmarsch von der Haltsetelle zur Wohnung stellte sie fest, dass ein Mann vor ihr das Mehrfamilienhaus betrat. Als sie in ihrer Wohnung angekommen war, klingelte es kurze Zeit später an der Wohnungstür. In gebrochenem Englisch bat ein junger Mann um Hilfe. Aufgeregt verlangte er um Einlass und signalisierte, starken Durst zu haben. Eine ihm gereichte Wasserflasche trank er komplett aus. Als die Frau ihm Nachschub besorgen wollte, wurde sie urplötzlich heftig attackiert.

Der Unbekannte versetzte der Frau mehrere heftige Faustschläge ins Gesicht. Das am Boden liegende Opfer wurde getreten und so stark gewürgt, dass es um sein Leben fürchtete. Während dem gewalttätigen Vorgehen versuchte der Angreifer, seine Hose zu öffnen. Vermutlich auf Grund der heftigen Gegenwehr konnte die Angegriffene den Straftäter in die Flucht schlagen.

Der Mann soll rund 30 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß sein, eine schlanke, sportliche Figur und kurze, schwarze Haare haben. Der südländisch anmutende Typ hatte einen Drei-Tage-Bart und sprach gesprochen Englisch. Zur Tatzeit war der Mann mit einer blauen Turnhose und einem T-Shirt bekleidet. pol