nach oben
12.07.2013

Frau sitzt nach Unfall 30 Stunden in ihrem Auto fest

Rottenburg. 30 Stunden lang hat eine 73-jährige Frau nach einem Unfall in Rottenburg in ihrem Auto festgesessen und auf Hilfe gewartet.

Die 73-Jährige habe am Mittwoch auf einem Parkplatz wenden wollen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dabei verlor sie die Kontrolle und rollte mit ihrem Auto 200 Meter einen Hang hinunter, bevor ein Busch die Fahrt bremste. Die Fahrerin blieb unverletzt. Doch ihr Auto war so unglücklich auf die Seite gedreht, dass die Frau sich nicht selbst befreien konnte. Da sie auch kein Handy dabei hatte, blieb ihr nichts anderes übrig, als auf Hilfe zu warten.