nach oben
26.04.2012

Frau stirbt in verrauchter Wohnung

Bruchsal. Bei einem Wohnungsbrand in Bruchsal kam in der Nacht auf Donnerstag eine 53-jährige Frau ums Leben. Eine Nachbarin hatte am Donnerstagvormittag um 10.20 Uhr an der Wohnungstür Spuren einer Brandeinwirkung festgestellt und die Hausmeisterei verständigt. Beim Öffnen der Eingangstür waren die Räumlichkeiten der im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses liegenden Wohnung völlig verraucht.

Alarmierte Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bruchsal und ein Rettungsteam mit Notarzt eilten umgehend vor Ort. Allerdings konnte die Wohnungsinhaberin im Alter von 53 Jahren nur noch tot geborgen werden.

Nach ersten Feststellungen der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal kam es im Laufe der Nacht wohl durch eine brennende Zigarette im Bereich der Wohnzimmercouch zu einem Schwelbrand. Durch starke Rauchentwicklung erlitt die vermutlich schlafende Frau offenbar eine Rauchgasvergiftung, an deren Folgen sie letztlich verstarb. Näheren Aufschluss erhoffen sich die Ermittler durch die Anregung einer Obduktion. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. pol