nach oben
19.07.2012

Frau wird von Tram erfasst und zu Boden geschleudert

Weil sie am Donnerstagmorgen trotz Rotlichts die Gleise überqueren wollte, stieß eine Radfahrerin in Karlsruhe mit einer Straßenbahn zusammen. Beim darauffolgenden Sturz erlitt sie Prellungen und Schürfungen.

Die 21-Jährige hielt nach den Feststellungen der Polizei um 8.40 Uhr zwar zunächst im Haltestellenbereich der Kaiserallee an der roten Ampel des Fußgängerüberwegs an und ließ eine stadtauswärts fahrende Tram vorbeifahren. In der Folge überquerte sie allerdings trotz fortdauernden Rotlichts den Überweg. In diesem Moment übersah sie eine in Richtung Innenstadt fahrende Bahn und wurde von deren Front erfasst.

Obwohl die junge Frau zu Boden geschleudert wurde, trug sie glücklicherweise nur Prellungen und Schürfungen davon. Ein Rettungsteam eilte mit einem Notarzt zum Unfallort; vorsorglich kam die Verletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei rund 300 Euro.