nach oben
Mitarbeiter der Spurensicherung der Polizei untersuchen auf dem Pragfriedhof in Stuttgart einen Tatort, an dem eine getötete Frau gefunden wurde. © dpa
10.09.2015

Frauenleiche auf Friedhof entdeckt - Hintergründe unklar

Grabfeld 62 des Stuttgarter Pragfriedhofs ist weiträumig abgesperrt. Normalerweise sind hier nur Besucher und Gärtner unterwegs, die sich um die Gräber kümmern. Am Donnerstag hat ein Passant auf dem parkähnlichen Friedhof aber die Leiche einer 21 Jahre alten Frau entdeckt.

Bildergalerie: Frauenleiche auf Friedhof entdeckt - Hintergründe unklar

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus. Details gab sie zunächst nicht bekannt. Die junge Frau wurde identifiziert, weil die Polizisten einen Ausweis bei ihr fanden. Sie hat rote Haare, mehr wird zunächst nicht bekannt.

Das rot-weiße Plastikband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» haben die Beamten an Bäumen, Sträuchern und Grabsteinen befestigt. Dahinter suchen Polizisten einer Hundertschaft zwischen den Gräbern nach Spuren, die Aufschluss über das Verbrechen geben könnten. Um nichts zu übersehen, laufen sie nebeneinander in einer Reihe und stochern mit Stangen in den hohen Büschen.

Der Fundort liegt zwischen mehreren Gräbern am Rand des Grabfeldes. Um die Leiche hat die Polizei einen klapprigen, grünen Pavillon aufgebaut. Zusätzlich soll eine schwarze Plastikplane neugierige Blicke abschirmen. Hinter dem Sichtschutz untersuchen vier Kriminaltechniker in weißen Ganzkörperanzügen den Körper der jungen Frau. Alles was sie finden, verpacken sie in braune Papierbeutel. Ob der Fundort auch der Tatort ist, ließ ein Polizeisprecher offen.

Immer wieder bleiben Friedhofsbesucher stehen und fragen bei den Polizisten nach, was denn passiert sei. Die Reaktion der Beamten ist freundlich aber bestimmt, Auskunft geben dürfen sie nicht. «Sowas habe ich noch nie gesehen, eigentlich wollte ich nur nach einem Grab schauen», sagte eine ältere Frau mit weißen Haaren. Besucher hatten während der Spurensicherung keinen Zutritt zu den Gräbern. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft soll die Leiche nun obduziert werden.