nach oben
13.04.2013

Freiburger Kinderklinik nach Feuer geräumt

Freiburg. Nach einem Brand in ihrem Keller ist die Freiburger Universitätskinderklinik am Samstag geräumt worden. Patienten und Bedienstete wurden von Rettungskräften ins Freie und damit in Sicherheit gebracht, teilte die Feuerwehr mit. Wegen der Flammen und des Rauchs habe das Gebäude geräumt werden müssen.

Verletzt wurde niemand. Das Feuer war den Angaben zufolge im Keller der Kinderklinik ausgebrochen. Dort waren Kabel in Brand geraten. Der Rauch zog durch das gesamte Gebäude, zudem war die Stromversorgung der Klinik in Gefahr. Das Freiburger Krankenhaus ist nach eigenen Angaben eines der größten Kinderkliniken in Deutschland.

Die Brandursache und die Schadenshöhe blieben zunächst unklar. Stationen wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen, sagte ein Kliniksprecher. Der Klinikbetrieb laufe weiter. Nach dem Ende der Löscharbeiten konnten Patienten und Mitarbeiter zurück in die Klinik.