nach oben
Vor einer Verkehrskontrolle ist ein 14-Jähriger auf seinem frisierten Roller geflüchtet. Er stürzte aber mit seinem Sozius und konnte so von der ihn verfolgenden Polizei aufgelesen werden.
Vor einer Verkehrskontrolle ist ein 14-Jähriger auf seinem frisierten Roller geflüchtet. Er stürzte aber mit seinem Sozius und konnte so von der ihn verfolgenden Polizei aufgelesen werden. © Symbolbild: dpa
11.01.2012

Frisierter Roller: 14-Jähriger flüchtet vor Polizei

Konstanz. Da sage noch einer, der Jugend fehle es an Eigeninitiative. Früh übt sich, was ein erstklassiger Mechaniker werden will. Oder ein Rennfahrer. Das hat sich auch ein aufgeweckter 14-Jähriger aus dem Raum Konstanz gedacht. Sein Problem allerdings war die Kombination aus Mechaniker und Rennfahrer, die eine Polizeistreife zu einer mit einer Überraschung endenden Verfolgungsfahrt und letztlich auch zu einer Anzeige zwang.

Als eine Streife des Polizeireviers Konstanz am Dienstagabend um 19.30 Uhr einen Rollerfahrer in Litzelstetten kontrollierte wollte, gab dieser Gas und flüchtete in Richtung Dingelsdorf. Auf einem Feldweg war die Flucht dann zu Ende – der Rollerfahrer und sein Sozius stürzten ohne Fremdeinwirkung. Wie der 14-jährige Rollerfahrer danach erklärte, sei er geflüchtet, weil er an seinem Gefährt die Drosselung entfernt habe, so dass es nun circa 70 bis 80 Stundenkilometer laufen würde.

Immerhin besaß der junge Raser gewisse technische Kenntnisse. Was ihm jedoch fehlte, war ein Führerschein. Den konnte er in seinem Alter auch noch gar nicht besitzen. Der Schüler wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. pol

Leserkommentare (0)