nach oben
18.03.2016

Frontalkollision: Frau gerät wohl wegen Sekundenschlaf auf Gegenfahrbahn

Eine 37-jährige Frau ist um 16.30 Uhr mit ihrem Peugeot die L 1125 von Sachsenheim Richtung Sersheim gefahren, als sie in einer leichten Linkskurve vermutlich aufgrund von Sekundenschlaf auf die Gegenfahrbahn geriet und dort frontal mit dem Ford Transit eines 60-jährigen Mannes kollidierte.

Hierbei wurden beide Fahrzeugführer schwer und der 75-jährige Beifahrer im Ford leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 40.000 Euro. Die L 1125 musste während der Unfallaufnahme für 90 Minuten voll gesperrt werden. Neben zwei Notärzten waren insgesamt drei Rettungswagen im Einsatz.

Leserkommentare (0)