nach oben
Vor einen Jahr kehrte sie der AfD den Rücken. Nun will die Landtagsabgeordnete Martin der CDU beitreten.
Vor einen Jahr kehrte sie der AfD den Rücken. Nun will die Landtagsabgeordnete Martin der CDU beitreten. © dpa
30.10.2017

Frühere AfD-Landtagsabgeordnete Claudia Martin beantragt CDU-Beitritt

Vor einen Jahr kehrte sie der AfD den Rücken. Nun will die Landtagsabgeordnete Martin der CDU beitreten.

Zehn Monate nach ihrem Austritt aus der AfD hat die Landtagsabgeordnete Claudia Martin (47) die CDU-Mitgliedschaft beantragt. Der zuständige CDU-Kreisverband Rhein-Neckar habe dem Antrag grundsätzlich zugestimmt, sagte sie am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Jetzt liegt es an den Ortsverbänden», meinte Martin. Ein CDU-Sprecher bestätigte den Antrag beim Kreisverband.

Ein Antrag auf Aufnahme in die CDU-Fraktion im Landtag liege von Martin nicht vor. «Sollte sie einen solchen Antrag stellen, würde er ergebnisoffen geprüft - es gibt da keinen Automatismus», sagte CDU-Fraktionssprecher Thomas Oeben.

Sie habe in den vergangenen Monaten auch CDU-Veranstaltungen besucht, um sich die Partei anzuschauen, sagte Martin. Sie rechnet mit Kritik vonseiten ihrer früheren politischen Heimat, der AfD. «Ich weiß, welche Reaktion man zu erwarten hat», sagte die Politikerin. Über den geplanten Wechsel hatte die «Rhein-Neckar-Zeitung» berichtet.

Martin hatte als AfD-Kandidatin bei den Landtagswahlen 2016 im Wahlkreis Wiesloch (Rhein-Neckar-Kreis) 18,6 Prozent der Stimmen erhalten. Sie vollzog den Bruch mit der AfD im Dezember 2016 und begründete diesen mit einem Rechtsruck in der Partei. Seitdem sitzt sie als fraktionslose Abgeordnete im Stuttgarter Landtag.