nach oben
© Symbolbild: Dietz
21.11.2017

Frustrierter Zigaretten-Schnorrer zückt sein Messer

Herrenberg. Ein 23 Jahre alter Mann hat zum Messer gegriffen, weil ihm Passanten am Bahnhof Herrenberg keine Zigarette geben wollten. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, gab es bei dem Vorfall keine Verletzten, der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Demnach hatte er am Montagabend eine Gruppe von vier jungen Männern angesprochen. Weil diese ihm eine Zigarette verweigerten, kehrte er mit Sturmhaube bekleidet und einem Messer zurück. Er ging direkt auf einen der vier Männer zu und verlangte erneut eine Zigarette. Als dieser wieder verneinte, zückte der Maskierte ein Messer und wiederholte seine Forderung. Schließlich gab ihm der 19 Jahre alte Mann eine Zigarette. Nachdem der Verdächtige gegangen war, alarmierten die Männer die Polizei. Beamte konnten ihn am Bahnhof festnehmen. Am Dienstag erließ ein Haftrichter des Amtsgerichts Böblingen einen Haftbefehl wegen schwerer räuberischer Erpressung.