nach oben
© Symbolbild: dpa
05.06.2011

Fünf Personen bei Unfall zum Teil schwer verletzt

KARLSRUHE/PFORZHEIM. Eine 24-jährige Frau aus Pforzheim hat nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Sonntag in Karlsruhe einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem fünf Menschen teilweise schwer verletzt wurden.

Die Frau fuhr nach Polizeiangaben von der Hardtstraße kommend in die Lameystraße ein, ohne auf den bevorrechtigten Querverkehr zu achten. Im Kreuzungsbereich kam es daraufhin zur Kollision mit dem Pkw eines 29-jährigen Fahrzeugführers aus Bad Herrenalb, der die Lameystraße in Richtung Lameyplatz befuhr. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Pkw der 24-Jährigen auf den Gleiskörper der parallel verlaufenden Straßenbahnlinie geschleudert, wo er letztlich zum Stillstand kam. In diesem Fahrzeug wurden neben der Fahrerin drei weitere Mitfahrer schwer sowie eine Mitfahrerin leicht verletzt. Der Fahrer des anderen unfallbeteiligten Pkw blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 12.500 Euro. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage außer Betrieb, die Verkehrsregelung erfolgte durch Verkehrszeichen.

Zur Bergung und Versorgung der Verletzten waren neben einem Löschzug der Berufsfeuerwehr Karlsruhe fünf Rettungswagen sowie zwei Notärzte und ein Organisationsleiter Rettuungsdienst eingesetzt. Im Bereich der Unfallstelle wurden die Hardt- wie auch die Lameystraße für den Verkehr gesperrt, es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Leserkommentare (0)