nach oben
Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten arbeiten an einer ausgebrannten städtischen Unterkunft.
Einsatzkräfte von Polizei und Rettungsdiensten arbeiten an einer ausgebrannten städtischen Unterkunft. © dpa
Mitglieder einer Fußballmannschaft hatten zuvor einen Mann aus der brennenden Unterkunft gerettet.
Mitglieder einer Fußballmannschaft hatten zuvor einen Mann aus der brennenden Unterkunft gerettet. © dpa
Die genaue Brandursache war zunächst noch unbekannt.
Die genaue Brandursache war zunächst noch unbekannt. © dpa
12.02.2019

Fußballspieler und Nachbar retten Mann aus brennender Unterkunft

Horb. Vier Fußballspieler haben einen Mann aus einer brennenden städtischen Unterkunft in Horb (Kreis Freudenstadt) gerettet.

Die jungen Sportler kamen dem Nachbarn des 54-Jährigen zur Hilfe, der den Mann bereits aus seiner Wohnung ins Treppenhaus gebracht hatte. Zwei weitere Bewohner hätten das Gebäude selbstständig verlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Fußballer im Alter von 19, 20 und 26 Jahren trainierten mit ihrer Mannschaft auf einem Platz in der Nachbarschaft, als sie das Feuer bemerkten. Im Treppenhaus des Gebäudes fanden sie den 54-Jährigen, der das Haus offenbar nicht ohne Hilfe verlassen konnte.

Die Feuerwehr löschte den Brand, der bereits das gesamte Obergeschoss erfasst hatte. Der gerettete Bewohner und ein Helfer atmeten giftigen Rauch ein und kamen ins Krankenhaus. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. Die genaue Brandursache war zunächst noch unbekannt, nach ersten Ermittlungen könnte Fahrlässigkeit in Frage kommen.